Projektbericht Weißenburg

Projektverlauf:

Seit dem Schuljahr 20012/13 wurde unsere Römerbrunnenschule mit einem mobilen und einem festen Smart Board ausgestattet. Mit der Anschaffung der beiden elektronischen Tafeln sollten auch Menschen mit einer geistigen Behinderung einen multimedialen Unterricht genießen können. Die Whiteboards wurden insbesondere von zwei Lehrkräften genutzt, wobei das mobile Board auch für Präsentationen bei Lehrerkonferenzen, Fortbildungen oder Messen verwendet wurde. Punktuell setzten die Tafeln auch andere Lehrkräfte ein.

Die Boards werden über zwei fest zugeordneten Laptops verbunden und angesteuert. Für andere Zwecke werden die Laptops nicht verwendet, um die Stabilität des Betriebssystems und der abgespeicherten Programme und Daten zu gewährleisten.

Mit der Software Smart Notebook 11 erstellten die Lehrkräfte ihren Unterricht und projizieren die Inhalte auf die Smart Boards. Die ausgeführten Unterrichtsentwürfe wurden auf den Laptops unter den entsprechenden Lehrkräften abgespeichert und konnten von allen anderen Lehrern im Unterricht wieder genutzt werden. Ein weiterer großer Vorteil bestand darin, dass die Entwürfe schnell an andere Schülervoraussetzungen angepasst werden konnten. Magnetbänder, Laminierfolien, Schneidemaschine und Laminiergerät wurden für die Vorbereitung nicht mehr benötigt. Insgesamt war eine effektivere Unterrichtsvorbereitung gewährleistet.

Die Benutzung der Smart Boards wurde in der Lehrerkonferenz eingeführt. Verschiedene Verwendungsmöglichkeiten waren Thema der nachfolgenden Konferenzen.

Im Unterricht kamen die Geräte in folgenden Gebieten zum Einsatz:

  1. Erstellung von Tafelbildern, die den Unterrichtsverlauf strukturierten
  2. Zur Differenzierung und Individualisierung
  3. In verschiedenen Unterrichtsphasen (Einstieg, Wiederholung, Hinführung, Hauptteil, Erarbeitung,
  •       Übung, Zusammenfassung und Ausklang)
  • 4.   Zur Visualisierung und Veranschaulichung von Unterrichtsinhalten durch Bilder und Symbole
  • 5.   Übertragung von Inhalten des Ipads auf das Whiteboard und umgekehrt durch Apps wie Splashtop,
  •       Doceri oder AirServer
  • 6.   Für Recherchearbeiten (Logo oder Suchmaschinen)

 

Die elektronischen Tafeln fanden insbesondere in der Berufsschulstufe ihre Verwendung. Vereinzelt wurden sie auch in der Mittelschulstufe, Grundschulstufe und SVE benutzt.

Die Schüler lernten den Umgang mit den Tafeln intuitiv am Unterrichtsinhalt. Der Ersatz der herkömmlichen Tafel durch die Whiteboards hatte unter den Schülern einen sehr großen Aufforderungscharakter. Die Schüler waren stets motiviert im Unterricht und arbeiten gerne mit den Smart Boards. Der Einsatz der Boards wurde ein fester Bestandteil des Schulalltags. Die Ausstattung aller Klassenzimmer mit Whiteboards wäre sehr wünschenswert.

 

Römerbrunnenschule, Römerbrunnenweg 18, 91781 Weißenburg

http://www.lh-weissenburg.de/